Wir wurden von der BMW Werkfeuerwehr Dingolfing zu einem Ausbildungstag „technische Hilfeleistung“ eingeladen.

VORWEG ein herzliches Vergelt`s Gott für die Einladung und die tollen Workshops und die zur Verfügungstellung eines beeindruckende Fuhrparks (iX) zum Zerlegen.

Insgesamt folgten mit uns rund 120 Feuerwehrmänner und -frauen dieser Einladung. FF Landau an der Isar, FF Straßkirchen, FF Wurmannsquick, FF Eggenfelden, FF Buch am Erlach, FF Niederviehbach, FF Stephansposching, FF Gangkofen

Was haben wir gesehen, erlebt, gelernt und selbst machen dürfen?

  • Brandbekämpfung bei E-Fahrzeugen
  • Grundlagen und Aufbau von LI-Ionen Speicher 
  • Verlauf einer thermischen Reaktion
  • Maßnahmen zur Brandbekämpfung 
  • Grundlagen Hybrid-/E-Fahrzeuge
  • Grundlagen technische Rettung aus PKW
  • Aufbau von modernen Karosserien und Fahrzeugen
  • Schneideversuche an Serienfahrzeugen

Wir möchten nochmals bei der BMW Group, BMW-Werkfeuerwehr Dingolfing und den Kursleitern für diesen sehr umfangreichen tollen Tag bedanken.

Quelle Bild: BMW Group AK-33

Auf nach dem nächtlichen Einsatz machten sich unsere Feuerwehrradler wie geplant auf den Weg.

Vor der Abfahrt stärkten sich die Radler im Feuerwehrhaus bei einem Weißwurstfrühstück  bevor es nach Altötting ging.
Am Kapellplatz entstand das Beweis- bzw. Erinnerungsfoto bevor es zum Graminger Weißbräu ging.
Nach dem Mittagessen radelten alle wieder zurück nach Falkenberg.

Unser Kamerad Christian heiratete am 19. August seine Traumfrau Stefanie kirchlich.

Selbstverständlich sind wir sehr gerne der Einladung mit einer Fahnenabordnung gefolgt und verbrachten mit dem Brautpaar einen wunderschönen Tag.
Nach einer alten Tradition haben wir das Brautpaar nach der der kirchlichen Trauung im Feuerwehr-Spalier bei strahlendem Sonnenschein empfangen.

Wir wünschen Christian und Stefanie für die gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute.

Neben dem glücklichem Brautpaar sind auf dem Foto die Kameraden der FF Falkenberg und die Kameraden der neuen Heimatwehr von Christian, FF Kirchberg am Inn, zu sehen. 

Am 11.08.2023 besucht uns das KULTURmobil des Bezirk Niederbayern.

Aufführungen finden jeweils um 17:00 Uhr und um 20:00 Uhr statt. Wir stellen unseren Vorplatz für diese Veranstaltung zur Verfügung und sorgen für das leibliche Wohl. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in der Fahrzeughalle statt.

!!Eintritt kostenlos!!

Wir freuen uns auf euren Besuch.

Zitat von www.kulturmobil.de: „Heuer ist KULTURmobil mit dem Kinderbuchklassiker „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch und einer zeitgenössischen bairischen Bearbeitung der Komödie „Nagerl und Handschuh“ des berühmten Wiener Satirikers Johann Nepomuk Nestroy unterwegs.

NiederbayernTV hat KULTURmobil bei den Proben besucht und schöne Impressionen des diesjährigen Programms eingefangen. Der Beitrag ist hier zu sehen.

Auf einer der kleinsten und mobilsten Bühnen Bayerns bringen wir professionelles Theater direkt auf die hiesigen Dorf- und Marktplätze oder bei Regen auch in die Hallen der Gastspielgemeinden.

Der Eintritt ist frei, es ist keine Voranmeldung nötig!

Bis zum 26. August wird das Programm in 30 ausgewählten Gemeinden aufgeführt.

Die MUH, das Kulturmagazin für bayerische Aspekte, hat in der aktuellen Ausgabe 49 einen Artikel über KULTURmobil veröffentlicht, der hier zu finden ist. Sehr lesenswert – auch die weiteren Artikel der Ausgabe!“

Am 25.07.2021 machte sich der Hilfskonvoi des Landkreises Rottal-Inn auf den Weg in Richtung Rheinland-Pfalz ins dortige Ahrtal, wo es aufgrund von Starkregen und darauf folgenden Dammbrüchen zur Flutkatastrophe gekommen war.

Das Kontingent des Landkreises Rottal-Inn umfasste ca. 120 Männer und Frauen aus mehreren Feuerwehren des Landkreises sowie der Versorgungseinheit des BRK Rottal-Inn. Auch wir waren mit unserem Versorgungs-LKW und 5 Einsatzkräften teil davon.

Für dieses ehrenamtliche Engagement wurde am 26.07.2023 allen Einsatzkräfte aus dem Landkreis Rottal-Inn, die Teil des Hilfeleistungskontigents waren, feierlich in der Stadthalle in Pfarrkirchen die Fluthelfermedallie verliehen.

Auch wir gratulieren unseren Kameraden Philip, Christian, Franz, Michael und Manfred für ihren Einsatz.

Von links nach rechts: Kreisbrandrat René Lippeck, Philip Bachhuber, Christian Erhardsberger, Franz Hinterholzner, Michael Birner, Manfred Haunberger und Landrat Michael Fahmüller

Die Freiwillige Feuerwehr Falkenberg trauert um ihren Kameraden Tim Hirler.

Für alle unfassbar und viel zu früh starb Tim am 11. Juli 2023 im Alter von 30 Jahren nach einer langen Krankheit.

Er war in unserer Wehr ein sehr engagiertes und immer gut gelauntes Mitglied. Er war schon Mitglied in unserer Jugendfeuerwehr, und machte Fortbildungen unter anderem zum Atemschutzgeräteträger.

Lieber Tim, uns bleibt noch ein letzter kameradschaftlicher Gruß. Du wirst immer einen festen Platz in unseren Herzen behalten.

“Mach‘s guad!“
Deine Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Falkenberg

Wir durften am Blaulichttag der Real- und Mittelschule in Arnstorf teilnehmen.

VIELEN DANK für das große Interesse.

Einen ausführlichen Bericht zum Blaulichttag findet Ihr auf der Homepage der Realschule Arnstorf.

Am Endes dieses Berichtes der Realschule findet Ihr eine „bunte Zeile“ -> einfach auf diese Zeile klicken und Ihr findet mehr Bilder zum Blaulichttag.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Fa. Haas Fertigbau für die zur Verfügungsstellung des Übungsobjektes.

Quelle Bericht: PNP – Stephan Pux

Vielen Dank für die Bilddokumentation:

  • Maier Media
  • Stephan Pux

Beteiligte Einsatzkräfte bzw. Wehren mit 18 Fahrzeugen und etwa 140 Einsatzkräften:

  • FF Falkenberg
  • FF Diepoltskirchen
  • FF Fünfleiten
  • FF Rattenbach
  • FF Zell
  • FF Taufkirchen
  • FF Sallach
  • FF Arnstorf
  • FF Eggenfelden
  • Kater Rottal-Inn 12/1
  • Kater Rottal-Inn 66/1 (Drohne)
  • KBI 3
  • KBM 3/3
  • KBM 3/2
  • Rettungsdienst
  • HvO Falkenberg

Die Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ haben die 34. und 35. Gruppe der Feuerwehr Falkenberg mit fehlerfreier und tadelloser Leistung in den Bereichen Einsatzübung und Zusatzaufgaben in den Stufen 1 – 4 abgelegt. Die Schiedsrichter Alexander Noneder (Kreisbrandmeister), Josef Holzhauser (Kreisbrandmeister) und Georg Beyer (Oberlöschmeister FF Falkenberg) bescheinigten den Prüflingen einwandfreie, saubere und schnelle Arbeit. 

Ausbilder waren Georg Beyer und 2. Kommandant Reinhard Zürner.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

34. Gruppe THL

stehend von links: 1. Kdt. Markus Süß, KBM Alexander Noneder, Thomas Wiesmaier, Andreas Müller (Stufe 1), Andreas Binderberger (Stufe 1) Simon Mittermaier (Stufe 1), Schiedsrichter Georg Beyer und KBM Josef Holzhauser

kniend von links: GF Alexander Arnusch, Sophia Saxstetter (Stufe 1), Michael Kapsreiter (Stufe 1), Barbara Fürstberger (Stufe 1) und Martin Wiesmaier (Stufe 1)

35. Gruppe THL

stehend von links: 1. Kdt. Markus Süß, KBM Alexander Noneder, Thomas Wiesmaier (Stufe 3), Alexander Parstorfer (Stufe 1), Jonas Maier (Stufe 2), Martin Wiesmaier, Schiedsrichter Georg Beyer und KBM Josef Holzhauser

kniend von links: GF Alexander Arnusch (Stufe 4), Michael Kapsreiter, Simon Binderberger (Stufe 1), Fabio Döhler (Stufe 1) und Florian Maier (Stufe 4)