Ziel der modularen Truppausbildung (MTA) ist das Erlernen der Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst, unabhängig von Größe und Ausstattung der Feuerwehr.
Der Lehrgang Modulare Truppausbildung enthält neben der feuerwehrtechnischen Grundausbildung, die Qualifikation zum Sprechfunker sowie einen Erste-Hilfe-Lehrgang.

Nähere Informationen zum Inhalt findet Ihr auf der Feuerwehr Lernbar.

Insgesamt vierzehn junge Feuerwehrkamerad*innen (2x FF Taufkirchen und 12x FF Falkenberg) traten am Freitag, den 28.10.2022 zur Zwischenprüfung Modulare Truppausbildung – Basismodul an. Die Ausbildung am Standort übernahm Löschmeister Franz Hinterholzner, der bei den theoretischen Ausbildungsthemen von unseren Zug- und Gruppenführern unterstützt wurde.

Unter den wachsamen und kritischen Augen von Kreisbrandmeister Anton Durner (Beauftragter MTA-Ausbildung in den Inspektionsbereichen West und Nord des Landkreises Rottal-Inn) legten alle Teilnehmer die Zwischenprüfung mit vollem Erfolg ab.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Mit der bestandenen Prüfung endet die Ausbildung (MTA) nicht. Das zweite Modul „Ausbildungs- und Übungsdienst“ beginnt nahtlos.

Nach erfolgreicher Zwischenprüfung auf dem Bild stehend von links nach rechts: Co-Prüfer Reinhard Obermeier, Ausbilder und Löschmeister Franz Hinterholzner, Simon Binderberger, Fabio Döhler, Simon Mittermaier, Jonas Saxstetter, Sophia Saxstetter, Philip Mittermaier, Marius Huber, Prüfer und Kreisbrandmeister Anton Duner, Co-Prüfer Georg Beyer, 1. Kommandant Markus Süß

knieend von links nach rechts: Janik Beisl (FF Taufkirchen), Johannes Speckmaier, Andreas Binderberger, Justin Singlhammer, David Eckstein (FF Taufkirchen), Jakob Fürstberger, Joachim Huber

Am 22.10.2022 konnten 2 Kameraden am Fahrsicherheitstraining vom ADAC in Burgkirchen (AT) teilnehmen.

Am Vormittag ging es nach einem kurzen theoretischen Teil, bei dem unter anderem auf die elektronischen Assistenzsysteme eingegangen wurde, mit dem PKW auf das Übungsgelände. Hier wurden unter anderem das Slalomfahren sowohl auf Asphalt, als auch auf glatten Flächen geübt, um das Fahrzeug auch bei rutschiger Fahrbahn sicher zu beherrschen.

Zum Schluss bekam jeder Teilnehmer noch eine Teilnahmebestätigung.

[…]„Brennen und Löschen“ als Thema des Wissenstest 2022 soll den Jugendlichen einen Überblick über die Voraussetzungen geben und den Vorgang einer Verbrennung genauer erläutern. Zudem werden grundlegende Möglichkeiten der Unterbrechung des Verbrennungsvorganges beschrieben.[/…] Quelle: Feuerwehr Lernbar Bayern

Nach tadelloser und fehlerfreier abgelegter Prüfung stellten sich unsere Jugendlichen vor dem Fuhrpark des diesjährigen Ausrichtungsortes – FF Markt Triftern auf.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Jonas, Leon, Bastian und Julian zur erfolgreichen abgelegten Stufe 2 des bayerischen Wissenstest 2022.

Jonas Wimmer, Leon Baumgartner, Bastian Frischhut und Julian Wimmer (von links nach rechts) - im Hintergrund die Jugendwarte Werner Falter und Christoph Duldinger (v. li.)

Anlässlich Ihres 80. Geburtstages überreichte Frau Edeltraud Süß der Feuerwehr Falkenberg einen Geldbetrag von 600,- €. Sie berichtete, dass die Idee Ihre Geburtstagsgeschenke in Geldform an die Feuerwehr weiterzugeben bei den Gratulanten sehr gut ankam.

Anwesend bei der Geldübergabe waren 1. Kommandant Markus Süß, 1. Vorstand Robert Dorfner und 2. Vorstand Josef Obermeier. Sie bedankten sich bei Frau Süß für die Geldspende.

Am 24. September fand bayernweit die „Lange Nacht der Feuerwehren“ statt. Wir beteiligten uns hierbei.

Von der Bevölkerung wurde die Veranstaltung sehr gut angenommen, wir hatten ungefähr 200 Besucher.

Vorgeführt wurde von uns:

– Personenrettung aus einem PKW
– Gefahren im Haushalt -> Fettbrand und Explosion einer Deodose
– Abnahme des Jugendleistungsabzeichen

Diese Vorführungen wurden alle mit großem Interesse verfolgt. Moderiert wurde der Abend von 1. Kdt Markus Süß.

Für das leibliche Wohl war bestens mit einer Cocktailbar, Pilswagen und Fingerfood gesorgt. Für die kleinen Gäste gab es zudem Popcorn und es standen Give-Aways bereit.

Am 24. September 2022 findet bayernweit die „Lange Nacht der Feuerwehr“ statt und die Feuerwehr Falkenberg beteiligt sich hierbei. Ab 17:00 Uhr sind für Jung und Alt verschiedene Programmpunkte am Feuerwehrhaus Falkenberg geplant. Die gesamte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.

Stündlich verschiedene Vorführungen wie z. B. Simulation eines Verkehrsunfalls mit PKW, Abnahme Leistungsabzeichen der Jungendfeuerwehr, Chiemsee-Pumpe, Fahrzeugvorstellungen und vieles mehr.

Auch für das leibliche Wohl ist bestens mit Cocktailbar, Pils-Wagen, Fingerfood und Hot-Dogs gesorgt.

Weitere Infos: lfv-bayern.de

Am Samstag konnten us Kinder im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinden Rimbach und Falkenberg besuchen.

Insgesamt 25 Kinder verbrachten bei uns einen sehr interessanten Tag.

Neben der „langweiligen“ Brandschutzerziehung – absetzen eines Notrufes und dem richtigen Verhalten in Gefahrensituationen kam der Spaß natürlich auch nicht zu kurz. Mit der Kübelspritze mussten zielgerichtet Ziele getroffen werden und mit dem Rettungsspreizer sollten sehr zerbrechliche Becher in einem Stück von A nach B gehoben werden. Ohne Frage war die Rundfahrt im Feuerwehrfahrzeug das Highlight des Tages für die jungen Teilnehmer des Ferienprogramms.

Die Leistungsprüfung „Wasser“ hat die 39. Gruppe der Feuerwehr Falkenberg mit fehlerfreier und tadelloser Leistung in der Stufe 1 (Bronze) abgelegt.

Die Gruppe wurde von den drei Schiedsrichtern des Inspektionsbereiches Nord (KBI Theo Pichlmaier, 1. Kdt. FF Arnstorf Hans Schaitl und 2. Kdt. FF Falkenberg Reinhard Zürner) bewertet und diese bescheinigten den Prüflingen einwandfreie, saubere und schnelle Arbeit. 

Unter den wachsamen Augen unseres Kommandanten Markus Süß, der unseren Kameraden auch den letzten feinschliff verpasste, übernahm Löschmeister Georg Beyer die Ausbildung an zwei Abenden.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

39. Gruppe

stehend von links nach rechts: 1. Kdt. Markus Süß, Schiedsrichter Hans Schaitl, GF Reinhard Obermaier, Simon Binderberger, Jakob Fürstberger, Jonas Saxstetter, Andreas Müller, 2. Kdt. Reinhard Zürner, KBI Theo Pichlmaier und Ausbilder Georg Beyer

knieend von links nach rechts: Hubert Saxstetter, Sophia Saxstetter, Johannes Speckmaier, Philipp Mittermaier

Unsere Patenbraut, Julia Straßer (Geb. Rackerseder), des 100-jährigen Gründungsfestestes heiratete am 23. Juli kirchlich.

Selbstverständlich sind wir der Einladung mit einer Fahnenabordnung gefolgt und verbrachten mit dem Brautpaar einen wunderschönen Tag.

Wir wünsche Julia und Stefan für die gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute.

Am 14. Juli besuchten uns die Kinder des Kindergartens Falkenberg. Die Kinder konnten sich unser Feuerwehrhaus aus nächster Nähe anschauen, die Ausrüstung kennenlernen und im Löschfahrzeug Platz nehmen.

Von Zugführer Josef Obermeier wurde den Kindern die Tätigkeiten der Feuerwehr erklärt, die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes/Feuerwehrfrau vorgestellt und das Verhalten im Brandfall aufgezeigt.

Ein Höhepunkt war für die Kinder die Mitfahrt im Feuerwehrfahrzeug.