FF Falkenberg
FTZ

FTZ

Die Feuerwehr Falkenberg hat im Juli 2013 das FTZ (Feuerwehr-Trainings-Zentrum) Falkenberg in Betrieb genommen. Es handelt sich hierbei um eine Container-Anlage mit einer Gesamtfläche von ca. 57 m2 mit verschiedenen Räumen. Diese Räumlichkeiten können einzeln, aber auch komplett mit Kunstnebel verraucht werden. Dadurch wird eine realitätsnahe Situation eines „Wohnungsbrandes“ mit Personensuche simuliert.

Die Feuerwehr Falkenberg hat sich dazu entschlossen, die Übungsmöglichkeiten im FTZ auch anderen Feuerwehren zur Verfügung zu stellen.

    Voraussetzung für die Benutzung

    Hierzu sind folgende Voraussetzungen für die Benutzung zu beachten:

    • Die Atemschutzgeräteträger müssen eine vollständige persönliche Schutzausrüstung tragen
    • In der Anlage darf keine mechanische und mutwillige Gewalt auf Türen, Wände und Fenster ausgeübt werden
    • Die FF Falkenberg übernimmt keine Haftung für Personen- sowie Materialschäden (es handelt sich hierbei um eine Einsatzübung, wie sie auf Standortebene durchgeführt werden kann)
    • Es können in der Anlage verschiedene Löschübungen (z. B. Strahlrohrführerübung) durchgeführt werden, allerdings ist der Einsatz von Schaum bzw. Druckluftschaum nicht möglich
    • möglicher Aufbau eines kompletten Löschangriffes (Unter-, Oberflurhydrant sowie eine Wasserzisterne ist vorhanden)

    Benutzung und Kontakt

    Eine Terminanfrage für die Benutzung des FTZ erfolgt per e-Mail unter folgenden Angaben:

    • Feuerwehr
    • Name der Kontaktperson inkl. Telefonnummer (evtl. mit Tageszeiten)
    • Terminwunsch (keine gebundenen Übungszeiten)
     

    Die e-Mail-Anfrage sollte mindestens 14 Tage vor dem angefragten Terminwunsch an folgende e-Mail-Adresse erfolgen:

    ftz@feuerwehr-falkenberg.de
    Beyer Georg, Leiter des Atemschutz


    Eine Übungseinheit (ein Termin) im FTZ Falkenberg ist für max. 2 Atemschutztrupps ausgelegt.

    Die Kosten für eine Übungseinheit belaufen sich auf 50 Euro.

    Darin enthalten:  

    • Benutzung der Container-Anlage
    • Betreuung durch FF Falkenberg
    • Verrauchung der Anlage durch Kunstnebel
    • Übungspuppen
    • Benutzung der Wasserentnahmestellen

    Details zum Übungsablauf bzw. der gewünschten Szenarien werden nach Terminfixierung telefonisch besprochen.